FANDOM


GemeinsamkeitenBearbeiten

Aufzählung von Gemeinsamkeiten mit Seitenzahl als Quelle

  • freier Internet Zugang per WLAN: Alle Partein sind dafür. Die SPD will es an wichtigen Punkten vorantreiben.

PositionenBearbeiten

CDUBearbeiten

Hier kommen dann Auszüge aus den Wahlprogrammen zu den Positionen der Parteien hin.

  • "Die CDU ist bereit, die Herausforderung anzunehmen und verspricht ein freies W-Lan-Netz bis Ende 2012." (e2)

GrünenBearbeiten

  • Offenes Netz in Berlin: Förderung drahtloser Angebote (WLAN) und Breitband für alle Das Internet ermöglicht eine zusätzliche Informations- und Interaktionsebene überall im Alltag. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass es in ganz Berlin mobilen Netzzugang mit modernen Technologien gibt, angeboten von Bürgern, privaten Initiativen, Firmen, in Verkehrsmitteln und öffentlichen Einrichtungen. Die Möglichkeiten des drahtlosen Internetzuganges wollen wir schnellstmöglich besonders im Bereich des ÖPNV gemeinsam mit den Betreibergesellschaften umsetzen, um die Nutzung dieser Verkehrsangebote noch attraktiver zu machen. Damit Berlin digitale Hauptstadt bleibt, muss die Versorgung mit Internetzugängen gefördert werden. Wir Grünen werden gemeinsam mit den NetzbetreiberInnen, ExpertInnen und interessierten NutzerInnen einen Plan aufstellen, damit alle Gebiete der Stadt gleichermaßen mit schnellem Internet versorgt sind. Die Breitbanddefinition muss über die der Bundesregierung in ihrem Breitbandatlas hinausgehen. (s.189)

LinkeBearbeiten

  • Um das volle Potenzial des Internets für die digitale Metropole Berlin wirksam werden zu lassen, treten wir für ein freies WLAN und eine vollständige Breitband-Anbindung für alle Berlinerinnen und Berliner ein. Soziale Teilhabe ist auch mit Hilfe des Internet nur dann möglich, wenn alle Bürgerinnen und Bürger die gleichen Voraussetzungen vorfinden. Um die digitale und soziale Spaltung der Stadt zu verhindern, wollen wir umfassende Bildungsangebote unabhängig von sozialem Milieu, Alter oder Herkunft fördern.(Seite 71)

PiratenBearbeiten

  • Wir werden den Aufbau eines Freifunknetzes in Berlin unterstützen. Das auf der W-LAN-Technologie basierende Netz ist unabhängig von staatlicher Kontrolle und Zensur, zeitlich unbegrenzt verfügbar. Freifunknetze sind in der Nutzung kostenfrei und ermöglichen daher auch sozial benachteiligten Bevölkerungsschichten die Teilnahme am Netz. Hierzu ist die unentgeltliche Bereitstellung geeigneter Dachflächen zur Vernetzung bestehender Freifunkknoten erforderlich, sowie die unentgeltliche Bereitstellung des Betriebsstroms. Seitens der Bezirksverwaltungen und der Senatsverwaltungen sind Dachflächen öffentlicher Gebäude bei Eignung bereitzustellen und die Erweiterung der Dachflächennutzung durch Förderangebote zu unterstützen. Wir werden im Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen eine enge Zusammenarbeit des Landes Berlin und der Stadtbezirke mit Berliner Freifunkinitiativen anstreben.(Seite 16)

SPDBearbeiten

  • Wir werden den Aufbau eines kostenfreien WLAN-Netzes an zentralen Orten vorantreiben. Wir fördern die Auseinandersetzung mit dem Internet bereits in der Schule. Jedes Kind soll schon in der Schule lernen: „Meine Daten gehören mir.“ Die Rahmenlehrpläne müssen sicherstellen, dass Kindern Chancen und Gefahren im Netz hinreichend vermittelt werden. Um die Ausstattung der Schulen mit Computern zur bedarfsgerechten Medienbildung zu verbessern, bauen wir die Kooperation mit Privaten aus.(s.29)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki